Good old Hollywood is dying

… oder was Marilyn Monroe, Gene Kelly und Peter Falk gemeinsam haben.

Hollywood – dieser Name steht für unzählige Filme und Blogbuster, Reichtum, Ruhm, Glanz und Glamour. Der gigantische, weiße Schriftzug in den Hollywood Hills in Los Angeles ist in der ganzen Welt ebenso bekannt wie die Namen der großen SchauspielerInnen, KünstlerInnen und RegisseurInnen, die die Filmindustrie groß gemacht hat. Untrennbar damit verbunden ist der Hollywood Walk of Fame, der die Namen der Stars und Berühmtheiten für die Ewigkeit festhält. Dort findet sich Humphrey Bogart, aber auch Angela Lansbury, Zsa Zsa Gabor und Kermit der Frosch.

Der Hollywood Schriftzug (pixabay.com)

Der Hollywood Schriftzug (pixabay.com)

Aber es existiert in Los Angeles noch ein weiterer Ort, an dem man auf viele Hollywood Stars und andere Prominente aus der Unterhaltungsindustrie treffen kann – Westwood Village Memorial Park Cementery.

Dieser Friedhof liegt an der 1218 Glendon Avenue im Westwood Village Distrikt in Los Angeles. Um 1880 wurden die ersten Begräbnisse an diesem Ort durchgeführt und 1905 wurde ein offizieller Friedhof vom Staat Kalifornien unter dem Namen „Sunset Cementery“ errichtet. Bereits 1926 erfolgte die Umbenennung in „Westwood Memorial Park „. Seit dem November 2002 zählt der Friedhof zum Kulturerbe des Stadt Los Angeles. Jahr für Jahr pilgern zahlreiche Fans der verstorbenen Legenden zu den letzten Ruhestätten ihrer Idole. Die Liste der berühmten Namen ist lang – zu lang, um hier alle aufzählen zu können. Aber abgesehen von den drei Stars in der Überschrift wäre zum Beispiel Musiker Dean Martin, der Schauspieler Burt Lancaster, Sängerin Janis Joplin, Schauspieler und Autor Truman Capote, Schauspielerin Farrah Fawcett, Komponist Jay Livingston oder Regisseur Billy Wilder zu nennen. „Good old Hollywood is dying, good old Hollywood is dead.“ wie es schon in einem Lied heißt.

Selbstverständlich sind nicht nur berühmte Menschen am Westwood Cemetery begraben. Auch Marilyn Monroes Mutter hat dort ihre letzte Ruhestätte gefunden.

Für den Fall, dass man wissen möchte, wo eine berühmte Persönlichkeit, gleich aus welchem Jahrhundert, begraben ist, gibt es die Website „Find a grave„. Dort einfach den Namen der gesuchten Person eingeben und schon erfährt man, dass z.B. Walter Matthau am Westwood Cementery begraben ist. Aber auch andere Persönlichkeiten aus der Geschichte findet man dort wie beispielsweise Wolfgang Amadeus Mozart, Tutenchamun oder Marie Curie.

Lassen wir Hollywood in Frieden ruhen. Das nächste Mal erfahren wir, warum eine gute Tat nicht immer belohnt wird.

 

„Ein Star ist ein Mensch, von dem alle wissen, was er gerade tut, ausgenommen seine Frau und seine Kinder.“ (Rock Hudson)

 

 

0 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. hihi, findagrave . com, ich werd nicht mehr!! 😀
    Interessant, sowas – leider funktioniert der Link zu der Seite in deinem Blogpost nicht. wollt das nur mal melden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.