Europa

Hier findest du Informationen zum Thema europäische Zeitgeschichte:

A

Alfons XIII.: lebte von 1886-1941, spanischer König von 1902-1931; da sein Vater bei der Geburt bereits gestorben war, führte seine Mutter vorerst die Regierungsgeschäfte; versuchte zwar den Wunsch nach Reformen und Restauration nachzukommen, was Alfons allerdings nicht gelang; stand ab Mitte der 1920er im Schatten des Generals Miguel Primo de Rivera; 1931 kam es zu Wahlen und zum Sieg der republikanischen Partei; Alfons dankte zwar nicht ab, ging aber ins Exil nach Paris und später nach Rom.

B

Ingrid Bergman: schwed. Schauspielerin; lebte von 1915-1982; 3 malige Auszeichnung mit dem Oscar; Filme: Intermezzo (1936), Casablanca (1942), Wem die Stunde schlägt (1943), Stromboli (1950), Anastasia (1956), uvm.

Joseph Beuys: deutscher Bildhauer, Aktionskünstler und Zeichner; lebte von 1921-1986; ab 1961 Professor für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf; engagierte sich in den folgenden Jahren auch politisch und gesellschaftlich; Gründung der „Dt. Studentenpartei als Metapartei“ gemeinsam mit Johannes Stüttgen; 1972 gemeinsames Manifest mit Heinrich Böll; im gleichen Jahr als Professor entlassen; 1978 wurde Rechtsstreit beigelegt und die Kündigung als unrechtmäßig angesehen; Träger verschiedener Preise und Ehrentitel.

Björk: isländ. Sängerin und Songwriterin; heißt eigentlich Björk Guðmundsdóttir, geboren 1965, berühmt durch ihre unverkennbare Stimme und den ganz eigenen Stil; verbindet zahlreiche Musikrichtungen; spielte auch in mehreren Filmen mit z.B. Dancer in the Dark (2000).

Tony Blair: brit. Premierminister und Politiker; geb. 1953; Studium der Rechtswissenschaften; Eintritt in die Labour Party 1975; von 1994 bis 2007 Vorsitzender der Labour Party; ab 1997 bis 2007 Premierminister des Vereinigten Königreichs; unterstützte die U.S.-amerikanische Außenpolitik in den 2000er Jahren; geriet dafür in Kritik („Bush’s poodle“); seit 2007 Sondergesandter des Nahost-Quartetts.

Wernher von Braun: dt. Ingenieur und Wissenschaftler auf dem Gebiet der Raketenwaffen und Raumfahrt; lebte von 1912-1977; stand im Dienst des NS-Regimes; entwickelte die Rakete A4 oder V2; diese kam auch in KZs zum Einsatz; deswegen ist Braun stark umstritten; nach Kriegsende ging er in die USA; Entwicklung von Trägerraketen für die NASA.

C

Nicolae Ceausescu: rumän. Politiker und Diktator; lebte von 1918-1989; stammte aus einfachen Verhältnissen; trat der kommunistischen Partei bei; Heirat mit seiner Frau Elena 1939; 1946 Mitglied des Parlaments; stieg in der Hierarchie weiter nach oben und 1965 an die Spitze der rumänischen Kommunisten; wurde auch Staatspräsident und Staatsrat; hatte große Machtfülle in einer Hand und erfreute sich großer Popularität; wahrer Kult um seine Person; Diktator der sozialistischen Republik Rumänien; reagierte auf die Reformen von Gorbatschow ablehnend; wurde von Moskau zum Rücktritt aufgefordert; Zusammenbruch seines Regimes 1989; Ceausescu und seine Frau wurden erschossen.

Robert Cecil (1. Viscount Cecil of Cherwood): brit. Politiker und Diplomat; lebte von 1864-1958; Ausbildung in Eton und Oxford; Parlamentsmitglied für die Conservative Party; Befürworter eines Völkerbundes wie Präsident Wilson; erarbeitete die Satzung für den Völkerbund; wurde zum Präsidenten des Völkerbundes bis zu dessen Auflösung 1946 ernannt; 1923 Mitglied des House of Lords; 1937 Friedensnobelpreis für die Gründung der „Internationalen Friedenskampagne“.

Sean Connery: schott. Schauspieler, geb. 1930; erlangte Berühmtheit durch die Rolle des James Bond 007 in den 1960ern; weitere Filme: „Der Name der Rose“ (1986), „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“ (1989), „Jagd auf Roter Oktober“ (1990); bekam zahlreiche Titel und Auszeichnungen verliehen sowie 1987 den Oscar für den besten Nebendarsteller in „Die Unbestechlichen“; arbeitete auch als Synchronsprecher und hat sich derzeit aus dem Filmgeschäft zurückgezogen.

D

Salvador Dali: span. Maler, Autor und Bildhauer; lebte von 1904-1989; ist einer der berühmtesten Maler des 20. Jh.; Vertreter des Surreallismus; Bilder erinnerten oft an Träume wie z.B. „Schmelzende Uhren“; galt als äußerst exzentrisch; Verbindung zu Diktator Franco sind umstritten.

Diana, Princess of Wales (Diana Frances Spencer): erste Ehefrau von brit. Thronfolger Prince Charles; lebte von 1961-1997; Tochter von Earl Spencer; Kindergärtnerin und Erzieherin; lernte Prince Charles 1977 kennen; Hochzeit 1981; zwei Söhne William und Harry; wurde rasch zum Liebling der Medien (Prinzessin der Herzen); Ehe zerbrach aus vielen Gründen (schwieriges Verhältnis zu Königin Elizabeth II., Eifersucht auf Camilla Parker Bowles); Trennung von ihrem Mann; engagierte sich bei zahlreichen Wohltätigkeitsprojekten; Scheidung 1996; Beziehung zum ägyptischen Geschäftsmann Dodi Al-Fayed; starben 1997 bei einem Autounfall in Paris; Gedenkkonzert für Diana mit Elton John, Duran Duran uvm.

E

Elizabeth II.: brit. Königin aus dem Haus Windsor; geboren 1926; bestieg den Thron 1952 und wurde 1953 in Westminster Abby gekrönt; verheiratet mit Prinz Philip; Ausbildung zur Kfz-Mechanikerin und Lkw-Fahrerin im 2. Weltkrieg.

F

Leopold Figl: österr. Politiker, Außenminister und Bundeskanzler; lebte von 1902-1965; während des „Ständestaates“ Mitglied des Bundeswirtschaftsrats; nach 1938 im KZ Dachau inhaftiert; 1943 entlassen und 1944 aufgrund von Widerstand wieder inhaftiert; 1945 zum Tod verurteilt, aber Ende der NS-Herrschaft rettete sein Leben; Mitglied der provisorischen Regierung nach 1945; erster Bundeskanzler der 2. Republik (bis 1953); als Außenminister unterzeichnete er 1955 den Staatsvertrag; bis 1962 Nationalratspräsident; Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof.

Albert Finney: brit. Schauspieler; geb. 1936; spielte vor seiner Karriere beim Film in vielen Theaterstücken mit; ausgewählte Filme: „Der Komödiant“ (1960), „Mord im Orientexpress (1974), „Erin Brockovich“ (2000), „Traffic – Die Macht des Kartells“ (2000), „Ocean’s 12“ (2004), „Das Bourne Ultimatum“ (2007); erhielt eine Oscar-Nominierung für seine Darstellung des Hercule Poirot in „Mord im Orientexpress“.

Francisco Franco: lebte von 1892-1975; spanischer General und Diktator; schlug eine militärische Laufbahn ein, kämpfte im Kolonialkrieg in Spanisch-Marroko; steile Karriere und Beförderungen in jungen Jahren; mit 26 Jahren bereits General; Niederschlagung eines Aufstands in Asturien mit komprissloser Härte; 1936 als Oberbefehlshaber der Armee abgesetzt und nach Teneriffa geschickt; Franco kam über Marroko zurück nach Spanien und 1936 kommt es zum „Putsch der Generäle“; wird zum Chef der nationalspanischen Regierung ausgerufen und von Italien sowie dem Deutschen Reich anerkannt; Spanien blieb im 2. Weltkrieg nach außen hin neutral, zeigte aber seine Sympathie für die faschistischen Mächte, aber unterstützte sie militärisch nur im geringen Maß; nach Kriegsende baute Franco gute Beziehungen zu Argentinien und Juan Peron auf; Aufschwung der Wirtschaft in den 1960er und Annäherung an die USA im Zuge des Koreakrieges; Franco bestimmte, dass der spätere König Juan Carlos sein Nachfolger sein sollte.

Franz Ferdinand von Österreich-Este: Erzherzog und Thronfolger von Österreich-Ungarn; lebte von 1863-1914; Neffe von Kaiser Franz Joseph I.; militärische Ausbildung in verschiedenen Abteilungen der Armee; wurde aufgrund seiner schlechten Gesundheit auf Reisen geschickt; nach dem Selbstmord von Kronprinz Rudolf und dem Tod seines Vaters Karl Ludwig zum Thronfolger ernannt; Ehe mit der unstandesgemäßen Sophie Chotek; starb beim Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914; Auslöser für den 1. Weltkrieg.

Franziskus I.: Papst; heißt eigentlich Jorge Mario Bergoglio; geboren 1936 in Buenos Aires (Argentinien); geistliche Laufbahn u.a. Bischof von Buenos Aires; gehört dem Jesuitenorden an; wurde 2013 zum 266. Papst gewählt; erster Südamerikaner auf dem Heiligen Stuhl.

Franz Fuchs: österr. Bombenattentäter; lebte von 1949-2000; in den Jahren 1993-1997 zahlreiche rassistisch motivierte Attentate mittels Briefbomben; war vermutlich ein Einzeltäter, der im Namen der Bajuwarischen Befreiungsarmee (BBA) agierte; vier Todesopfer und zahlreiche Verletzte; prominente Opfer waren Bürgermeister Helmut Zilk oder Arabella Kiesbauer, wobei letzteres Attentat ein Mitarbeiter der Moderatorin verletzte; bei einem Selbstmordversuch trennte er sich beide Arme ab; beging im Gefängnis Selbstmord.

G

Juri Alexejewitsch Gagarin: sowjet. Kosmonaut und erster Mensch im All; lebte von 1934-1968; Umzug vom Land nach Moskau und Studium am Industrietechnikum; 1955 Pilotenschein und Eintritt in die Luftstreitkräfte; ab März 1960 Ausbildung zum Kosmonauten; 12.April 1961 Flug in dem Weltraum und Umrundung der Erde in 106 min; Tod bei einem Flugzeugabsturz.

George V.: lebte von 1865-1936; brit. König und Kaiser von Indien; Enkel von Queen Victoria; Militärdienst in der königlichen Marine; bestieg 1910 den Thron; begeisterter Jäger, Segler und Briefmarkensammler.

Michail Gorbatschow (Michail Sergeevič Gorbačёv): sowjet. Politiker; geboren 1931; stammte aus Bauernfamilie; Beitritt zur Kommunistischen Partei mit 21 Jahren; 1970 Erster Sekretär für Landwirtschaft; Mitglied des Zentralkomitees; 1980 Vollmitglied im Politbüro; zahlreiche Reisen ins Ausland und Treffen mit anderen Politikern; 1985-1991 Generalsekretär des Zentralkommitees und von 1990 bis 1991 Staatspräsident der Sowjetunion; Politik von Glasnost (Offenheit) und Perestroika (Umbau) brachten das Ende des Kalten Krieges; berühmtes Treffen mit Ronald Reagan in Reykjavik; erhielt 1990 den Friedensnobelpreis.

Thomas Gottschalk: deutscher Radio- und Fernsehmoderator, Unterhaltungskünstler und Schauspieler; geboren 1950; von 1987-2011 mit kurzer Unterbrechung Moderator der Sendung „Wetten, dass…?“; Werbeikone der Marke „Haribo“.

H

Peter Habeler: österr. Kletterer und Extrembergsteiger; geboren 1942; bekannt durch seine Klettertouren in Yosemite; berühmt geworden als er gemeinsam mit Reinhold Messner als erste Menschen den Mount Everest ohne Sauerstoff 1978 bestieg.

Fritz Haber: deutscher Chemiker; lebte von 1868-1934; betrieb Forschung im Bereich Giftgas; Einsatz dieser im 1. Weltkrieg; entwickelte den Haber-Born-Kreisprozess; 1918 Nobelpreis für Chemie; seine Forschung im Gebiet der Gewinnung von Ammoniak ermöglichte Massenproduktion von Stickstoffdünger; weiters Forschungen über die Gewinnung von Gold aus Meerwasser.

Vaclav Havel: tschech. Politiker, Menschenrechtler und Dramaturg; lebte von 1936-2011; Kritiker des Regimes von Gustav Husak und einer der Initiatoren der Bürgerrechtsbewegungen Charta 77 und der deutsch-tschechischen Aussöhnung; von 1989-1992 Staatspräsident der Tschechoslowakai und von 1993-2003 Staatspräsident der Tschechischen Republik; mehrere Male für den Friedensnobelpreis nominiert.

Joan Hickson: brit. Schauspielerin; lebte von 1906-1998; bekannt durch ihre Darstellung der Miss Marple.

Adolf Hitler: Diktator des Deutschen Reichs; lebte von 1889-1945; wurde nicht auf der Wiener Kunstakademie aufgenommen, kam in Wien mit deutschnationalen und antisemitischen Schriften in Berührung; war Soldat im 1. WK; 1919 Eintritt in die DAP; 1920 Umbenennung in NSDAP; ab 1921 war Hitler Parteivorsitzender; verfasst die Schrift „Mein Kampf“; 1933 Ernennung zum Reichskanzler und 1934 Reichspräsident; installierte ein Regime mit Terror, Verfolgung und Folter; Entrechtung und Unterdrückung der jüdischen Bevölkerung durch die Nürnberger Gesetze; Verschärfung der Situation für die jüdische Bevölkerung durch Novemberprogrome (Reichskristallnacht); Internierung von politischen Gegner und ethnischen Gruppen in Konzentrationslagern; durch geschickte NS-Propaganda konnte er sich der Beliebtheit der Massen sicher sein; setzte 1938 den Anschluss Österreichs durch; 1939 Befehl Polen anzugreifen (Beginn 2. WK); 1940 Krieg gegen UdSSR; die Nationalsozialisten unter Hitlers Führung verübten an der jüdischen Bevölkerung sowie anderen Ethnien Völkermord und Massenverbrechen gegen Personengruppen wie z.B. Homosexuelle; plante die Vernichtung des jüdischen Volks; 1944 missglücktes Attentat auf Hitler durch eine Gruppe rund um Graf von Stauffenberg; nahm sich am 30. April 1945 das Leben.

I

Andrew Irvine: brit. Bergsteiger; lebte von 1902-1924; war bereits während seines Studiums in Oxford begeisterter Sportler; wurde für die zweite britische Mount Everest Expediton ausgewählt; starb 1924 beim Versuch den Berg zu besteigen.

K

Robert Koldewey: deutscher Architekt und Archäologe; lebte von 1855-1925; schloss Studium nicht ab und unternahm mehrere Reisen in die Mittelmeergebiete; ab 1899 Ausgrabung von Babylon; gilt als Begründer der archäologischen Bauforschung.

Jóhannes úr Kötlum: isländ. Dichter und Schriftsteller; lebte von 1899-1972; verfasste zahlreiche Gedichtbände und Bücher z.B. das Werk über die „Jólarsveinar“; war als Parlamentsabgeordneter tätig.

L

Angela Lansbury: brit. Schauspielerin und Synchronsprecherin; geb. 1925;  dem breiten Publikum bekannt durch die Darstellung der „Jessica Fletcher“ in der Serie „Mord ist ihr Hobby; spielte in zahlreichen Filmen und Theaterstücken mit; Synchronsprecherin in „Das letzte Einhorn“ und Disneys „Die Schöne und das Biest; wurde dreimal für den Oscar nominiert; erhielt sechsmal den Golden Globe; 2013 Verleihung des Ehrenoscars für ihr Lebenswerk; Order of the British Empire.

Niki Lauda (Andreas Nikolaus Lauda): österr. Rennfahrer; geboren 1949; startete in der Formel 1 zwischen 1971-1979 und 1982-1985; 3-facher Weltmeister; Eigentümer einer Fluglinie; seit 2012 Aufsichtsratsvorsitzender beim Formel 1 Team Mercedes.

John Lennon: brit. Musiker, Komponist und Friedensaktivist; lebte von 1940-1980; kam mit Rock’n’Roll in Berührung; Gründung der Band „The Quarrymen“ 1956; Einstieg von Paul McCartney und George Harrison à Umbenennung in „ The Beatles“; Durchbruch mit den „Beatles“ ab 1962; Yoko Ono 1966 kennengelernt und Scheidung von seiner 1. Frau folgte 1968; Heirat 1969 zwischen Lennon und Ono; 1970 Auflösung der „Beatles“ und Solokarriere von Lennon (Imagine, 1971); zeitweilige Trennung von Ono und Alkoholexzesse; Zusammenarbeit mit anderen Musikern wie Elton John oder David Bowie; Ermordung von Lennon am 8.12.1980.

Astrid Lindgren: schwedische Schriftstellerin und Kinderbuchautorin; lebte von 1907-2002; stammte aus einfachen Verhältnissen, doch erhielt Lindgren nach ihrer Grundschulausbildung eine weiterführende Bildung; arbeitete bei der Zeitung ihres Heimatortes; Umzug nach Stockholm in den 1920ern; 1933 veröffentlichte sie ihre ersten Werke; erfand berühmte Figuren der Kinderliteratur wie Pippi Langstrumpf, Kalle Blomquist, Mio, die Brüder Löwenherz oder die Kinder von Bullerbü; 1965 Schwedischer Staatspreis für Literatur und 1999 Wahl zur Schwedin des Jahrhunderts.

M

Jan Masaryk: tschechoslow. Außenminister und Politiker; lebte von 1886-1948; Sohn des ersten Präsidenten der Tschechoslowakai; Offizier in der k.u.k. Armee; bis Beginn des 2. Weltkrieges Botschafter in Großbritannien; Mitglied der Exilregierung und Außenminister; Tod unter nicht geklärten Umständen (Dritter Prager Fenstersturz).

Reinhold Messner: ital. Extrembergsteiger, Buchautor und Politiker; geboren 1944; studierte Vermessungskunde; übertrug Stil des alpinen Kletterns auf die Höhenbergsteigerei; berühmt durch seine Besteigung (gemeinsam mit Peter Habeler) des Mount Everests ohne Sauerstoff; war am Gipfel aller Achttausender ohne Sauerstoffflasche; Gründer des „Messner Mountain Museum“ ins Leben.

Louis Mountbatten (1. Earl Mountbatten of Burma): Vizekönig von Indien, Generalstabschef des Vereinigten Königsreiches; lebte von 1900-1979; Onkel von Prinz Philipp, dem Gemahl von Elizabeth II.; starb bei einem Attentat der Provisonal Irish Republican Army 1979.

N

Nicole: dt. Sängerin; geboren 1964; gewann mit dem Lied „Ein bißchen Frieden“ den Eurovision Song Contest im Jahr 1982

O

Noel Odell: brit. Geologe und Bergsteiger; Mitglied der Mount Everest Expedition 1924; letzte Person, die Mallory und Irvine lebend gesehen hat; unterrichtete später in Harvard und Cambridge.

P

Terry Pratchett: brit. Autor; lebte von 1948-2015; Bücher können dem Fantasy-Genre zugeordnet werden; bekannt für seine „Scheibenwelt“-Romane.

Pablo Picasso: lebte von 1881-1973; spanischer Maler und Bildhauer; galt schon in jungen Jahren als Talent und besuchte bereits mit 15 Jahren die Kunstschule in Barcelona; 1901-1904 „blaue Periode“ mit schwermütigen Bildern; 1904-1906 folgte die lebendigere „rosa Periode“; Stilwende ab 1907, die Picasso zum Kubismus führte, Schlüsselbild„Les Demoiselles d’Avignon“; Anfertigung von „Guernica“ für die Weltausstellung 1937; politisches Engagement gegen die Diktatur Francos; Beitritt zur Kommunistischen Partei; Entstehung des Plakats „Friedenstaube“ 1949; zwei Museen wurden für die Werke und Bilder Picassos in Barcelona und Antibes eingerichtet.

R

Julius Raab: österr. Politiker und Bundeskanzler; lebte von 1891-1964, ab 1927 Abgeordneter der Christlichsozialen Partei; seit 1930 Führer der Heimwehr, verließ diese aber im gleichen Jahr wieder; kurz vor dem Anschluss 1938 war er Handelsminister; während NS-Zeit nicht inhaftiert, hatte Baufirma; 1945 Mitbegründer der ÖVP; von 1953-1961 Bundeskanzler; wird oft als „Staatsvertragskanzler“ bezeichnet; unter seiner Regierung kam es auch zur Großen Koalition mit der SPÖ; Leiter der Delegation in Moskau bei der Verhandlungen über den Staatsvertrag; Ehrengrab am Wiener Zentralfriedhof.

Vanessa Redgrave: brit. Schauspielerin in Film und Theater; geb. 1937; stammte aus Schauspielerfamilie; mehrere Auszeichungen sowie den „Order of British Empire; Filme: Mord im Orientexpress (1974), Julia (1977), Fräulein Smillas Gespühr für Schnee (1997), Das Versprechen (2001) uvm.; engagierte sich auch politisch und ist UNICEF Botschafterin.

Karl Renner: österr. Politiker, Staatskanzler und Bundespräsident; lebte von 1870-1950; war Sozialdemokrat und in der ersten Republik Staatskanzler von 1918-1920; Leiter der Friedensverhandlungen in St. Germain; 1931-1933 Präsident des Nationalrates; Befürworter des Anschlusses an Deutschland; Leiter der provisorischen Regierung nach dem Ende des 2. Weltkriegs; 1945-1950 Bundespräsident.

Alan Rickman: brit. Film- und Theaterschauspieler; geboren 1946-2016; vor seiner Hollywood-Karriere zahlreiche Theaterproduktionen; Filme: „Stirb langsam“ (1988), „Robin Hood“ (1991), „Sinn und Sinnlichkeit“ (1995); „Dogma“ (1999); große Berühmtheit durch die Darstellung von „Severus Snape“ in der „Harry Potter“ Filmen; zahlreiche Preise und Auszeichnungen.

Joanne K. Rowling: brit. Autorin; geboren 1965; wurde durch die Harry-Potter Buchreihe weltberühmt; engagiert sich für soziale Projekte vor allem gegen Multiple Sklerose.

Margret Rutherford: brit. Schauspielerin; lebte von 1892-1972; startete ihre Karriere erst mit 33 Jahren; wurde berühmt als Darstellerin der Miss Marple in 4 Filmen; erhielt einen Oscar für die beste Nebenrolle im Film „Hotel International“ (1963).

S

David Safier: deut. Schriftsteller; geb. 1966; bekannt sind seine Bücher „Mieses Karma“, „Jesus liebt mich“ oder „Muh“; schreibt auch Drehbücher.

Josef Stalin: sowjet. Politiker und Generalsekretär; lebte von 1879-1953; hieß eigentlich Jossif W. Dschugaschwili; ging 1894 ins Priesterseminar, wurde jedoch aufgrund seiner revolutionären Aktivitäten ausgeschlossen; wurde 1903 ein Mitglied der Bolschewiki; Teilnahme an der Novemberrevolution 1917; bis 1923 Volkskommissar für Nationalitätenfragen; 1922 Partei unter seiner Kontrolle in seiner Funktion als Generalsekretär; schaltete seine Rivalen in der Frage um die Macht nacheinander aus (z.B. Trotzki); ab 1927 Alleinherrschaft; große Säuberungswelle unter seinen Gegnern, forderte unzählige Menschenleben; konnte Hitlers Vorstoß nach Russland stoppen und zurückdrängen; Pakt mit westlichen Mächten; Schaffung von Satellitenstaaten; starb am Höhepunkt seiner Macht.

Johannes Stüttgen: geb. 1945; deutscher Künstler und Autor; Schüler und Kollege von Joseph Beuys; politisch und gesellschaftlich engagiert; lebt derzeit in Düsseldorf.

T

Margaret Thatcher: brit. Politikerin und Premierministerin; lebte von 1925-2013; Studium der Chemie; kandidierte 1950 erstmals für die Unterhauswahlen; ab 1975 Vorsitzende der Konservativen Partei; ab 1979 Premierministerin des Vereinigten Königreiches bis 1990; erste und einzige Frau auf dieser Position; wurde oft als „Eiserne Lady“ bezeichnet; ihre Regierungszeit erhielt Bezeichnung „Thatcherismus“.

John Ronald Reuel Tolkien: lebte von 1892-1973; engl. Autor der Buch-Trilogie „Der Herr der Ringe“ und dem Buch „Der Hobbit“; schaffte eine fiktive Welt namens Mittelerde inkl. Sprachen, Topographie, usw.; war Professor für englische Sprache in Oxford.

U

Sir Peter Ustinov: brit. Schauspieler, Künstler und Literat; lebte von 1921-2004; spielte vor allem Charakterrollen, zweifacher Oscar Preisträger; Rektor der Universität Dundee (1968-1974); Gründung von Universitätslehrstühlen in Budapest sowie Durham und Einrichtung des Sir Peter Ustinov Institut in Wien; 1990 Erhebung in den Adelsstand; Sonderbotschafter der UNESCO und UNICEF; zahlreiche Auszeichnungen, Ehrendoktorwürden, Orden und Ehrungen von Nationen und Institutionen; ausgewählte Filme: „Quo vadis?“ (1951); „Spartacus“ (1960), „Topkapi“ (1964); „Tod auf dem Nil“ (1978), „Lorenzos Öl“ (1992), „Luther“ (2003).

W

Warschauer Pakt: offizielle Bezeichnung Warschauer Vertragsorganisation (WVO); ein von der Sowjetunion angeführtes militärisches Bündnis der Ostblockstaaten; bestand von 1955-1991, Pandant zur NATO; Mitgliedstaaten waren die Sowjetunion, Albanien (Austritt 1968) Bulgarien, Rumänien, Polen, DDR (Austritt 1990), Tschechoslowakei und Ungarn; es kam auch zu Einsätzen gegen Aufstände in den Mitgliedstaaten wie Volksaufstand in Ungarn sowie dem Prager Frühling.

Y

Michael York: brit. Schauspieler, geb. 1942; hieß ursprünglich Michael Hugh Johnson; Durchbruch mit seiner Darstellung des Tybald in „Romeo und Julia“ (1968); weitere Filme: Cabaret (1972), Die drei Musketiere als D’Artagnan (1973), Austin Powers Reihe; Auszeichnung „Officer of the British Empire“.